Für die erleichterte Einbürgerung ist der Bund zuständig. Ins ordentliche Einbürgerungsverfahren dagegen sind Gemeinde, Kanton und Bund involviert. Ihre erste Anlaufstelle für die Einbürgerung ist Ihre Wohngemeinde. Dort erhalten Sie alle Informationen und die notwendigen Formulare. Reichen Sie danach das Einbürgerungsgesuch auf dem offiziellen Formular und mit allen notwendigen Unterlagen beim Einwohnergemeinderat (bzw. Bürgergemeinderat) des Wohnorts ein.

Ein rechtlich geschützter Anspruch auf die Einbürgerung besteht nicht. Die zuständigen Behörden müssen aber die einschlägigen Verfahrensbestimmungen und den Anspruch der Bewerberinnen und Bewerber auf möglichste Wahrung ihres Persönlichekeitsrechs, insbesondere im Bereich des Datenschutzes, beachten; sie dürfen weder willkürlich noch diskriminierend entscheiden.

Präzise Angaben zur ordentlichen Einbürgerung erhalten Sie in diesem Merkblatt .Informationen zu den Einbürgerungsverfahren finden Sie auch auf der Website des Staatssekretariats für Migration. Weitere Informationen zum Thema Einbürgerung finden Sie zudem hier.

Scroll to Top