Eltern von Säuglingen und Kleinkindern können sich an die Mütter- und Väterberatungsstellen wenden. Diese Stellen beantworten Fragen im Zusammenhang mit Ernährung, Pflege, Betreuung und Erziehung. Auch wenn Ihr Kind häufig schreit oder unruhig ist, erhalten Sie Hilfe. Falls nötig, nehmen Sie jemanden zum Übersetzen mit. An vielen Orten arbeiten aber auch Personen, die mehrere Sprachen sprechen. Sie vermittelt auch Adressen weiterer Dienste.

  • Der Elternnotruf leistet auf Wunsch anonyme Hilfe und Beratung zu jeder Tages- und Nachtzeit (24 Stunden). 
  • Die Pro Juventute, Tel. 041 660 90 70 vermittelt kinderfreundliche Ferien für Alleinerziehende und Familien mit kleinem Budget, aber auch sozialpädagogische Familienbegleitung.
  • Das Frühförderungsprogramm Zämä uf ä Wägist für Eltern mit Kindern im Vorschulalter (ab 15 Monate bis ca. 3½ Jahre). Als Ziel gilt, dass alle Kinder faire Bildungschancen erhalten sollen.
    Auskunft:
    Fachstelle Gesellschaftsfragen
    patrick.walpen(at)ow.ch
    Tel: 041 666 60 66
  • Die Heilpädagogische Früherziehung des Rütimattli bietet Unterstützung von Eltern in der Erziehung und Förderung ihres behinderten Kleinkindes im Vorschulalter:
    frueherziehung(at)ruetimattli.ch
    Tel. 041 666 58 08
  • Im Kanton Obwalden bietet Hanny Santini-Amgarten in Sachseln Stillberatung an.
    Telefonische Beratung sowie persönliche Einzelberatungen nach Absprache unter
    Tel. 041 660 64 46.
Scroll to Top