Arbeit

Stellensuche

Wo Sie am besten Stellenangebote finden, was Sie bei Bewerbungen beachten sollten und was Sie tun müssen, wenn Sie arbeitslos werden – dies und noch viel mehr erfahren Sie in den Fragen und Antworten zum Thema „Alles rund um eine neue Stelle“.

Fragen:

01. Wo finde ich eine offene Stelle?

Viele Stellen werden öffentlich ausgeschrieben. Man findet sie in Tageszeitungen (Beilage „Stellenanzeiger“). In Cafés, Restaurants oder in der Bibliothek liegen viele Tageszeitungen auf, die Sie kostenlos lesen können.

RAV: Das regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) unterstützt Arbeitnehmende und Arbeitgebende aus den Kantonen Obwalden und Nidwalden kostenlos bei der Stellensuche und -besetzung. Informationen RAV (Link hier): Kontaktdaten Regionales Arbeitsvermittlungszentrum Obwalden Nidwalden, Bahnhofstrasse 2, 6052 Hergiswil, Tel. 041 632 56 26, info@ravownw.ch.

Internet: Das Internet wird immer wichtiger. Inzwischen gibt es viele verschiedene Stellenbörsen im Internet. Viele Firmen schreiben die offenen Stellen auf ihrer Website aus. Schauen Sie bei Unternehmen deshalb auch direkt im Internet nach oder rufen Sie diese an.  Es gibt auch private Stellenvermittlungsbüros, die Ihnen bei der Suche helfen.

Treffpunkt Bewerbung: Wenn Sie gerne Hilfe bei der Zusammenstellung einer Bewerbung hätten, erhalten Sie diese beim Treffpunkt Bewerbung. Dort werden Ihre Fragen zur Stellensuche beantwortet und Sie können die vorhandene Infrastruktur (Computer mit Internetzugang, Drucker, Kamera…) nutzen. Das Angebot ist, von Kopier- und Druckkosten abgesehen, kostenlos. Es richtet sich an jugendliche und erwachsene Zugewanderte, die bei der Stellensuche nicht bereits vom RAV, der Kontaktstelle Arbeit OW/NW, den Sozialen Diensten Asyl OW oder einem Sozialdienst unterstützt werden. Falls bereits vorhanden, bringen Sie bitte einen USB-Stick mit Ihren Bewerbungsunterlagen mit. 
Ort: Brünigstrasse 154, 6060 Sarnen
Anmeldung und Auskünfte: Tel. 041 631 00 99 

02. Ich fühle mich unfair behandelt, was kann ich tun?

Sprechen Sie zuerst mit einem Mitglied der Personalkommission oder dem Personalchef über ihre Gründe, warum sie mit ihrem Arbeitsplatz nicht zufrieden sind. Lassen Sie sich professionell beraten, bevor Sie auf eigene Faust Schritte unternehmen. Am besten ist es, bei einer Rechtsberatung oder bei Hilfswerken um Rat zu fragen.

Falls Sie Mitglied einer Gewerkschaft sind, können Sie sich auch dort erkundigen. Vielleicht können Ihnen auch Arbeitskolleginnen oder -kollegen weiterhelfen.

03. Was mache ich, wenn ich arbeitslos werde?

Bei drohender Arbeitslosigkeit sollten Sie sich möglichst frühzeitig, spätestens jedoch am ersten Tag der Arbeitslosigkeit, persönlich beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)anmelden. Das RAV ist die Verbindungsstelle zwischen Arbeitslosen und den Arbeitslosenkassen. Es informiert Sie über Höhe und Dauer der Arbeitslosenentschädigung. Das RAV vermittelt auch Stellen und berät Sie zu Weiterbildungskursen und Beschäftigungsprogrammen.

04. Was bedeutet Schwarzarbeit?

Wer schwarzarbeitet, wird für eine legale Arbeit entlöhnt, ohne bei den Sozialversicherungen, der Steuerverwaltung und/oder den Ausländerbehörden gemeldet zu sein. Das sind Verstösse gegen die Melde- und Bewilligungspflichten gemäss Sozialversicherungsrecht, Quellensteuerrecht und/oder Ausländerrecht.

Und Sie machen sich allenfalls strafbar, weil Sie gegen das neue Bundesgesetz über Massnahmen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit (BGSA) verstossen.

Die Website www.keine-schwarzarbeit.ch informiert sachlich über Schwarzarbeit und die damit verbundenen Risiken.

Scroll to Top